[*Im Original verwendet Watts den Terminus disaster porn. Anm. d. Übers.]

Abbildung: Graphik des National Hurricane Center NHC

Dass es gegenwärtig keine Gebiete gibt, in denen die Bildung eines Hurrikans zu erwarten ist, bedeutet, dass es mindestens seit 2004 nicht mehr zu einem so späten Beginn gekommen war. Damals war es der Hurricane Charley, der als erster Hurrikan am 9. August benannt worden war. In einer privaten E-Mail mit dem erfahrenen Hurrikan-Prognostiker Joe Bastardi stimmte dieser zu und fügte hinzu:

Es bestehen gute Aussichten, dass es auch gleichzieht mit dem August 1977 mit der geringsten ACE in einem August

ACE = Accumulated Cyclone Energy, ein Index zur Messung der von Tropical Storms/Hurricanes in die Atmosphäre freigesetzten Energie. 1977 war das Jahr mit der geringsten ACE innerhalb einer Saison.

Dem NHC zufolge ist nichts dergleichen während der nächsten Tage zu erwarten:

Tropical Weather Outlook
NWS National Hurricane Center Miami FL
800 AM EDT Wed Aug 7 2019

For the North Atlantic...Caribbean Sea and the Gulf of Mexico:

Tropical cyclone formation is not expected during the next 5 days.

$$
Forecaster Stewart

[Diese Meldung spricht für sich und wurde absichtlich unübersetzt gelassen. Anm. d. Übers.]

Abbildung 2

Unter der Annahme, dass sich bis zum 9. August keine neuen tropischen Zyklone bilden, würde der Beginn der Namensgebung bis zum Jahr 2001 zurückgehen, als am 14. August Tropical Storm Chantal benannt worden war.

Der Höhepunkt der Saison liegt aber noch vor uns, nämlich im September.

Abbildung 3: Graphik der Häufigkeit von Tropical Storms und Hurrikanen im Atlantik auf monatlicher Basis von 1851 bis 2017. Daten von der NOAA hier und von Chris Landsea am NHC. „Gesamte und mittlere Anzahl tropischer Zyklone nach Monaten (1851 bis 2017)“, NOAA, Atlantic Oceanographic and Meteorological Laboratory, Stand 1. September 2018. Graphik von Rcraig.

Link: https://wattsupwiththat.com/2019/08/07/slowest-start-to-atlantic-hurricane-season-since-2004/

Übersetzt von Chris Frey EIKE