Kategorie: Klima

Heute in der Klima-Historie: 10. Juni 1783

CO2-Coalition
Die todbringende Kälte der Kleinen Eiszeit (1250 – 1850 n. Chr.) war für sämtliche Landgebiete um den Nordatlantik besonders brutal. Im Jahr 1783 begann der Ausbruch des isländischen Vulkans Lakikagar (Laki) im Juni und dauerte 245 Tage, was für die Isländer eine schlimme Situation bedeutete*.

Weiterlesen

Nachschlag zum Thema Feindbildbestimmung: Was heißt heute Gnostizismus?

von Edgar L. Gärtner

Mein im Mai 2021 bei EIKE veröffentlichter Artikel mit dem Titel „Warum geistig gesunde Menschen ein Feindbild brauchen“ hat (durchaus nicht ungewollt) einige Irritationen hervorgerufen. Nachdem ich meinen Beitrag auf die Plattform hochgeladen academia.edu hatte, meldeten sich entrüstete Diskutanten zu Wort, die mir vorwarfen, meine Ausführungen widersprächen dem in Wikipedia dargestellten politikwissenschaftlichen Forschungsstand und seien eindeutig reaktionär.

Weiterlesen

Falsches COVID-Narrativ von Fauci: Ein Mikro-Kosmos von Klima-Lügen

Peter Murphy
Dr. Anthony Fauci hat einen schlimmen Monat hinter sich.
Stunden nach seinen fünfzehn Minuten Ruhm hat sich der onkelhafte Dr. Fauci als unehrlich und selbstsüchtig in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie erwiesen, nachdem er 18 Monate lang der Liebling der nationalen Medien war. Seine kumulativen Widersprüche und Wahrheitsverfälschungen, insbesondere über die Ursache des globalen Covid-Ausbruchs, sind zu offensichtlich und beunruhigend, um sie zu ignorieren.

Weiterlesen

Dürren in Europa seit 2015 „die schlimmsten seit mehr als 2000 Jahren“ …

Helmut Kuntz
… lief kürzlich als wichtige Eilmeldung durch unsere Gazetten. Und wieder war das natürlich erst der Anfang eines viel schlimmeren Endes: [3] … Die Forscher stellten dabei einen Langzeittrend zu trockener Witterung fest, der sich ab 2015 rasant beschleunigte. Sie gehen davon aus, dass die Veränderungen des Klimas durch die Aktivitäten von Menschen verursacht werden, die den sogenannten Jet Stream beeinflussen …

Weiterlesen

Nach dem zweiten Corona-Frühling: CO2-Konzen­tration steigt trotzdem überdurch­schnittlich

Stefan Kämpfe
Mit 418,61 ppm wies die CO2-Konzentration am Mauna Loa (Hawaii) in diesem Frühling (März bis Mai 2021) die bislang höchste Konzentration in einem Frühling seit Beginn dieser Reihe im März 1958 auf. Mehr noch – diese Zunahme war, trotz des zweiten Corona-Frühlings mit Lockdowns und verminderter Wirtschaftsleistung in Folge, überdurchschnittlich.

Weiterlesen
Wird geladen

Spendenkonto

Europäisches Institut für Klima und Energie Volksbank Gera Jena Rudolstadt
IBAN: DE34 8309 4454 0042 4292 01
BIC: GENODEF1RUJ

Oder benutzen Sie Paypal im nächsten Feld.

Spenden

Bitte unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit

Amazon

Unterstützen Sie uns durch Provision !

Buchempfehlungen

Unterstützen Sie uns durch Provision !

Daily Sun

Kalte Sonne