1. Das von Satelliten gemessene Absorptions-Spektrum von CO2 beweist, dass Wärme „eingeschlossen“ ist.

Wir wissen, dass es ihre primäre Taktik ist, die Sprache der Thermodynamik zu missbrauchen, wie es hier getan wird. Da Wärme ein vorübergehendes Phänomen ist, wenn Energie über die Grenze einer kühleren Oberfläche im Vergleich zur Oberfläche der Energiequelle übertragen wird, hat diese Aussage keine erkennbare Bedeutung. Aus dem 1. Gesetz, dU = H + W, sehen wir, dass Wärme (H) mit Arbeit (W ) identisch ist, da sie zusammen addiert auftreten. Die Arbeit, die die Wärme verrichtet, besteht in der Erhöhung der Bewegung, in der Beschleunigung der thermischen Schwingungen, der kühleren Oberfläche. Die Wärmeübertragung steht in direktem Zusammenhang mit der erhöhten Bewegung auf der mikroskopischen Skala der Moleküle des kühleren Objekts, so wie wir normalerweise an Arbeit denken, wenn wir etwas bewegen.

Was würde also „Arbeit einschränken“ bedeuten? Wenn überhaupt, könnte es möglicherweise bedeuten, die Arbeit zu stoppen, die ausgeführt wird? Das wäre unwirksam, da es sich um das Aufhören von etwas handelt, das stattfindet. Oder bedeutet es, die Bewegung, die die Arbeit gemacht hat, „einzufangen“? Auch das wäre unwirksam, da die Bewegung ja trotzdem ausgeführt wurde.

Aber genau das ist die Absicht der Sophisterei: Begriffe zu kreieren und Konzepte zu implizieren, die keinen Bezug zur Realität und überhaupt keine rationale Bedeutung haben. Es gibt so etwas wie „gefangene Wärme“ nicht und auch keine Möglichkeit zu interpretieren, was es tatsächlich bedeuten würde. Der Wärmestrom ist spontan und flüchtig und stellt die Leistung von Arbeit dar, die auf molekularer Ebene verrichtet wird – es bedeutet nichts zu sagen, dass man dies „einfangen“ kann; es ist so, als würde man sagen, dass wir „Laufen einfangen“ können, oder dass wir „Schwimmen einfangen“ können, oder dass wir „Tippen einfangen“ können. Wärme ist kein Substantiv, sie ist ein Verb, genauso wie Arbeit ein Verb ist. Dies ist der Grund, warum im Ersten Gesetz Wärme und Arbeit gleichgesetzt werden mit einem Delta, d.h. mit einer ÄNDERUNG, der dU, also einer Änderung der inneren Energie.

Wenn man jemals wieder einem begegnet, der von „Wärme einfangen“ spricht (das ist natürlich eine Konstante), dann frage man ihn, wie man „Laufen“ einfängt. Wärme ist eine Aktion von Energie, nicht Energie selbst, und Energie kann diese Aktion nur durchführen, wenn sie genügend Potential hat. Das ist genau wie bei der Arbeit: Energie kann aufgewendet werden, um etwas zu bewegen, aber wenn es keine Bewegung gibt, weil die Energie nicht stark genug ist, dann wird auch keine Arbeit verrichtet. Natürlich versucht man deshalb, alle Energie mit Wärme gleichzusetzen, aber das ist identisch mit der Aussage, dass ein Schuh dasselbe ist wie Laufen. Energie ist ein Substantiv, ein Objekt; Wärme (und Arbeit) ist ein Verb, eine Aktion.

Was das Absorptionsspektrum angeht: Das bedeutet, dass entweder IR-Energie resonant gestreut wurde, da CO2 bereits durch intermolekulare Kollisionen schwingungsaktiviert ist, und/oder dass das CO2 die Energie absorbiert hat und dadurch „erwärmt“ wurde. Im letzteren Fall würde das Absorptionsspektrum bei den CO2-Wellenlängen darauf hinweisen, dass die Wärme tatsächlich übertragen und nicht „eingefangen“ wurde. Es ist natürlich nichts falsch daran, dass die wärmere Oberfläche die kühlere Atmosphäre erwärmt, und dies ist NICHT der Treibhauseffekt, von dem die Alarmisten fortwährend sprechen.

2. Die Zunahme des „effektiven Strahlungs-Nivaus“ durch mehr CO2 führt zu Erwärmung.

3. IR-Kameras wie FLIR belegen den Gegenstrahlungs-Effekt.Diese können zusammengehen, weil sie sich sofort widersprechen.

Wie wir wissen, ist es wiederum ihr Ziel, eine Sprache zu schaffen, die keinen rationalen Sinn hat und die sich ständig selbst widerspricht. Das meiste ihres Ziels scheint nur zu sein, das Denken zu verwirren… was natürlich ein Schritt auf dem Weg zu ihren Zielen ist, Pseudowissenschaft zu implementieren, um sie dann für die politische Kontrolle zu verwenden, usw.

Wird die Erwärmung durch den Treibhauseffekt durch 2 oder 3 verursacht? Welcher davon ist es? Das sind unterschiedliche Mechanismen. Typischerweise wird ihr Treibhauseffekt zuerst über 3 beschrieben. Die Zahl 3 sagt aber nur aus, dass die Atmosphäre eine Temperatur hat. Wir können mit FLIR die Temperatur eines Eiswürfels aus der Ferne messen. Wie ein Eiswürfel ist auch die Atmosphäre lediglich ein passives Objekt, das durch eine vorher durchgeführte Erwärmung irgendwie eine Temperatur erreicht hat. Durch welchen Prozess hat die Atmosphäre ihre Temperatur erhalten? Natürlich: von der Sonne. Aus der Ferne zu erkennen, dass ein Objekt eine Temperatur hat, bedeutet nicht, dass das Objekt in der Lage ist, einem wärmeren Objekt die Leistung von Wärme zu liefern.

Das atmosphärische Gas in Anwesenheit eines Gravitationsfeldes und einer harten Oberfläche am Boden sortiert sich dann selbst so, dass der durchschnittliche thermische Energiezustand irgendwo in den mittleren Regionen zu finden ist: Es ist mathematisch unmöglich, dass der durchschnittliche thermische Zustand der Atmosphäre entweder ganz unten in der Atmosphäre oder ganz oben zu finden ist, *obwohl* der größte Teil der Erwärmung der Atmosphäre am Boden über die Konduktion mit der vom Sonnenlicht erwärmten Oberfläche stattfindet. Aufgrund der Schwerkraft, weil es sich um ein freies Gas handelt, und aufgrund der statistischen Mechanik (Mathematik) muss der durchschnittliche thermische Zustand der Atmosphäre um den Durchschnitt der Atmosphäre herum gefunden werden, d. h. um die mittleren Höhen (der Troposphäre).

Dies geht nun zu 2, indem die einzige Möglichkeit, die Höhe des durchschnittlichen thermischen Zustands der Atmosphäre zu erhöhen, darin bestünde, *mehr Atmosphäre* zu haben. Das ist der Grund, warum Nikolov und Zeller ihre Lösung bestimmt haben, dass die oberflächennahe Lufttemperatur nur eine Funktion der Solarkonstante und der Masse der Atmosphäre ist.

Wie man also sieht, erfinden die Alarmisten eine Sprache und Begriffe, die undefinierbar und unverständlich sind, und die nicht mit den grundlegenden mathematischen Gesetzen übereinstimmen, usw. Mit anderen Worten, sie lügen und sophistizieren einfach, weil sie damit durchkommen, weil nur wenige Menschen auf der Welt die Fähigkeit haben, ihre Aussagen zu analysieren und zu dekonstruieren. Das Wunder ist, dass sie die Unterstützung der Medien sowie einiger Regierungen und die Finanzierung durch NGOs haben, welche beabsichtigen, mit ihrer Sprache der Öffentlichkeit Sand in de Augen zu streuen. Das belegt, dass hier eine ganze und sehr gut durchdachte Kampagne im Spiel ist.

Wenn man schließlich über „Trapping“ sprechen möchte, dann sollten wir über das Einfangen der von einer Oberfläche ausgehenden Wärmestrahlung sprechen. Die Emissions-Fähigkeit einer Oberfläche wird als „Emissionsgrad“ bezeichnet. Der Emissionsgrad ist eine natürliche Eigenschaft einer Oberfläche und kann nicht aus der Ferne verändert werden. Wenn ein Objekt jedoch einen niedrigen Emissionsgrad hat, dann ist seine Fähigkeit, Energie thermisch abzustrahlen, tatsächlich „gefangen“, und das Objekt steigt dadurch in seiner Temperatur bis zu dem Punkt, an dem ihm Energie zugeführt werden muss. Das ganze Prinzip der Treibhausgase ist, dass sie gute Emittenten sein sollen, um Energie abzustrahlen, und dass sie ihre Energie in den Weltraum und auch zurück an die Oberfläche abstrahlen sollen. Nicht-THGs haben jedoch ein schlechtes Emissionsvermögen und strahlen ihre Energie weder in den Weltraum noch zurück an die Oberfläche. Wenn also ein Gas Energie in den Weltraum abstrahlen kann, ein anderes aber nicht, welches Gas erleichtert dann den Energieverlust und welches Gas erleichtert das Einfangen von Energie? Vermeintliche Treibhausgase müssen dazu dienen, zu kühlen, da sie emittieren können, während Nicht-THGs bereits dazu dienen, thermische Energie festzuhalten und einzufangen. Dies ist also nur ein weiteres Beispiel für die logischen und philosophischen und wissenschaftlichen Umkehrungen, die durch die Flat-Earth-Treibhaustheorie entstehen.

Ich nehme an, der korrekte Titel, um ganz im Einklang mit der alarmistischen Pseudowissenschaft zu sein, wäre: „Does trapping running make shoes move faster?“ [Etwa: Macht das Einfangen des Laufens die Schuhe schneller?]

„Laufen einfangen“ ist natürlich „Wärme einfangen“. „Schuhe bewegen sich schneller“ ist natürlich „höhere Temperatur“. Das heißt: „Lässt das Einfangen von Wärme die Temperatur steigen?“

Aber der von mir verwendete Titel ist eingängiger.

„Lässt das Einfangen von Wärme die Temperatur steigen?“ klingt doch völlig plausibel, oder nicht?

Does trapping running make shoes move faster?“ klingt wie Kauderwelsch … was das Vorhergehende natürlich thermodynamisch gesehen auch ist.

Übersetzt von Chris Frey EIKE