Stadt Stadthagen

Sehr geehrter Herrn Theiß, Bürgermeister-Stadthagen

Sehr geehrte Damen und Herren des RATES der Stadt Stadthagen!

Sehr geehrter Herr Eduard Hunker,

Sehr geehrter Herr Beermann MdB,

Sehr geehrter Herr Jürgen Rother, SW-Redaktionsleitung,

Sehr geehrter Herr Fügmann, SN-Redaktionsleitung,

Sehr geehrter Herr Landrat Farr – (Landkreis Schaumburg)
weiter einen freundlichen Tag!

 

Kostenloses PARKEN von E-Mobilen in Stadthagen, lt. SN vom 17.06. und 19.06.2017.

 

Ich möchte SIE bitten, ALLEN ERDGAS-PKWs den gleichen PARK-Vorteil zu gewähren. Diese Fahrzeuge sind nach ADAC ECO-Test von 2015 die UMWELTFREUNDLICHSEN PKWs. Sauberer als Alle E-Mobile und auch sauberer als alle HYBRID-PKWs.

Es geht mir hier um das PRINZIP der KLARHEIT und der EHRLICHKEIT – wie es der Schweizer Staat bzgl. der CO2-Werte RICHTIG für die ERDGAS-PKWs beurteilt.

Wenn SIE einmal auf Ihre Strombrechung von zB. 2017 schauen, steht dort, wenn SIE STROM von 1kWh verbrauchen – zB. um die Batterie eines E-Mobils aufladen, dann verursachen SIE eine CO2 ZUNAHME von 476g pro kWh, was nicht geschrieben wird + NOx + Partikel + Kohlenwasserstoffe!!!

Vergleich mit einem E-PKWs zum Beispiel einem E-GOLF lt. Zeitschrift Auto – Motor – Sport durch Testfahrten des TÜV-Süd – Kosten entsp. dem Haushaltsstrom von 28Cent/kWh:

  1. Nennfahrt 100km bei 20,6kWh = Stromverbrauchskosten von ca. 5,77€/100km
    2. Bei einer Autobahngeschwindigkeit von 120km/h bei 27,8kWh = Stromverbrauchskosten von ca.7,78€/100km.

Der CO2 Ausstoß liegt dann:

  1. bei der CO2-ZUNAHME von 98,056 CO2 g/km
  2. bei der CO2-ZUNAHME von 132,328 CO2 g/km

Lt. Deutscher Handwerks Zeitung bestätigt durch Herrn Prof. Dr.Ing. Alt FH-Aachen können SIE Ihre CO2 Zunahme selber mit der nachstehenden Formeln recht genau berechnen:

http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/kraftstoffverbrauch-in-co2-ausstoss-umrechnen/150/3097/57956

Ein Liter Benzin entspricht 2.320 Gramm Kohlendioxid.

Ein Liter Diesel schlägt mit 2.650 Gramm CO2 zu Buche.

Ein Liter Autogas LPG mit 1.790 Gramm CO2 zu Buche.

Für ein Kilogramm Erdgas müssen 1.630 Gramm CO2 angesetzt werden. (H und L-Erdgas)

So wird der Kraftstoffverbrauch in CO2-Emissionen umgerechnet:

Benzin: Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 23,2 multiplizieren. Beispiel: 7,5 Liter/100 km => 7,5 mal 23,2 = 174 g CO2/km

Diesel: Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 26,5 multiplizieren. Beispiel: 5,5 Liter/100 km => 5,5 mal 26,5 = 145,8 g CO2/km

LPG Autogas : Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 17,9 multiplizieren. Beispiel: 9,5 Liter/100 km => 9,5 mal 17,9 = 170,1 g CO2/km

CNG Erdgas : Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer mit 16,3 multiplizieren. Beispiel: 5,3 Kilogramm/100 km => 5,3 mal 16,3 = 86,4 g CO2/km.

Mein 3. Erdgas-Pkw ist eine Skoda-Octavio-Combi G-TEC, Baujahr 4.2016 – gesamt gefahren seit 2001 ca. 430.000km deutschland- und europaweit!

Ich fahre mit H-Erdgas auf der Autobahn im Bereich von 3,4-3,7kg x 16,3 = 57,9g/km CO2 !!!

Da ich im Bereich Bad Nenndorf nur L-Erdgas bekomme, benötige ich für die kleinen Strecken ca. 4,6kg x 16,3 = 74,9g/km !!!

Im Bereich Landkreis Schaumburg tanke ich überwiegend in Bückeburg ERDGAS, somit Kosten für den Nahbereich 4.14€/100km!!! Ich habe in ca. 1 1/2 Jahren dafür gesorgt, dass die Erdgas-Tankstelle an der Autobahnabfahrt Bad Nenndorf gebaut wurde – auch da tanke ich!

Also ist eine Erdgas-PKW das umweltfreundlichste Auto, auch viel besser als die e-Mobile – wie der TÜV-SÜD richtig feststellte. Im Winter bei 0 bis -5 Grad Cel. haben diese PKWs nur noch eine ca. 40-50% Reichweite.

Ich glaube heute mehr an die Entwicklung der PKWs in Richtung Brennstoffzellen lt. Messe-Hannover von Audi ca. 6kg Wasserstoff ca. 500km Reichweite = wirklich umweltfreundlich!

Wie schon Herr Prof. Dr.-Ing. Endres – UNI-Clausthal-Harz – Batterieforschung feststellt, sind die Energiedichten der heutigen Batterien mit max. von 0,17 kWh/kg (TESLA) Materialgewicht noch viel zu gering. Es wird sicherlich noch mehr als 20 Jahre Entwicklungsarbeit benötigt, um in den Bereich von 0,5 bis 1kWh/kg zu kommen.
Benzin liegt hier bei 11,8kWh/kg und Erdgas bei 12,9kWh/kg = 76 x größer als 1kg Batterie.

  1. Anmerkungen zum Thema Batterien:

Eine neue Untersuchung durch die staatlich schwedische Verkehrsverwaltung über die Klimaauswirkungen (CO2) bei der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien zeigt folgendes:

Untersucht für die E-PKWs Nissan Leaf und Tesla Model S.

Allerdings sind die Batterien von Elektroautos bei der Herstellung nicht umweltfreundlich. Mehrere Tonnen Kohlendioxid werden freigesetzt, noch bevor die elektrischen Batterien das Werk verlassen kann. Sobald Sie das Auto kaufen, werden CO2-Emissionen von ca. 5,3 Tonnen (Leaf) bzw. 17,5 Tonnen (Tesla) der Umwelt zugeführt!

Es wurde dann berechnet wie lange Sie dafür einen Benzin- oder Diesel-PKW fahren können – es sind für den kleinen PKW 2,7 Jahre und für den Tesla ca. 8,2 Jahre – Man sollte nicht mit einer Menge Kilowattstunden unnötig herumfahren. In einigen Fällen kann ein Plug-in-Hybrid das Optimum sein – so die Studie!

 

Besser gleich einen Skoda-Octavia-ERDGAS G-TEC PKW – wie ZB. von der SchWEIZ mit 4.000,-SF beim KAUF gefördert – in Deutschland wird dieses aus ideologischen Gründen dem Umweltfreund VERWEIGERT – ein deutsches Trauerspiel!!!

Lithium-Reserven am Limit – Elektromobile weltweit – eine Utopie – Die globalen Reserven an Lithiumsalzen beziffert MIR mit 58 Millionen Tonnen. Doch wirtschaftlich gewinnen lassen sich nur 35 Millionen. Der größte Teil davon – rund 75 Prozent – ist in Salzseen zu finden die im „Lithium Dreieck“ Chile Bolivien und Argentinien liegen. Globale Automobilflotte =  1,3 Milliarden Fahrzeuge!

Auch wenn statt reinen E-Mobilen Hybridfahrzeuge gebaut würden, die mit Elektro- und Verbrennungsmotor fahren, würde die Weltproduktion an Lithiumkarbonat nicht für die globale Fahrzeugflotte reichen!!!

Mehr zu der Studie:

http://www.thegwpf.com/new-study-large-co2-emissions-from-batteries-of-electric-cars/

 

Mit einem „ freundlichen Gruß aus “ Bad Nenndorf „

W.-Ing. Büro Hartmut Hüne

 

Anlage: die Umweltprämie für ERDGAS-PKWs lt. der Schweiz und WO bleibt DEUTSCHLAND, wie immer = NULL???

 

Hartmut Hüne ist EIKE Mitglied und arbeitet und lebt in der Nähe von Stadthagen