In Hysterie der Bundesregierung, das Mantra der kontinuierlichen globalen Erwärmung zu bewahren, reduziert [im Original: schnitzt] die NOAA die Jahresmitteltemperaturen des Klimas in Maine zwischen 1895 und der Gegenwart insgesamt um mehr als 254°F [rd. 136K] summierte Einheiten.

Oh Schreck! NOAA macht das südliche Maine kälter als das nördliche Maine!

Durch die Umprogrammierung der NOAA Computer wird das südliche Maine versehentlich kälter als das nördliche Maine angezeigt. Oops! Dies dient als noch ein weiteres Beispiel der Klima-Fantasie-Manipulation. Bewohner von Maine mit gesundem Menschenverstand können dies bei NOAAs neuester Website selbst überprüfen, oder siehe Nachtrag am Ende dieses Berichts.

 [Der Ort] Bangor 2015 sieht den kältesten 6-Monats-Zeitraum der Aufzeichnungen!

Es gibt einige unbequeme Wahrheiten, die einem angesichts der von NOAA geänderten Daten zufliegen. Im Jahr 2015 fror die Maine Penobscot Bay vollständig ein für evtl. zum sechsten Mal seit 1893. Die Bangor Daily News berichtet gerade, dass Bangor einen Rekord von niedrigen Temperaturen, einen zähneklappernden Durchschnitt von nur 34°F [1 °C] über die ersten sechs Monate des Jahres 2015 erlebt! (approximately 6,023 Heating Degree Days  HDD [= an ungefähr 6.023 Tagen musste geheizt werden]

 [der Ort] Lewiston bricht wahrscheinlich den 111-jährigen Rekord

Lokale Lewiston Klima Unterlagen zeigen, dass das südliche Inland wahrscheinlich eine 111-jährige Klimabilanz vom Jahr 1904 mit 41.2°F [5°C] brechen wird. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2015 hat Lewiston 5.368 Heiztage gehabt. Die Region Lewiston benötigt nur 3.332 mehr Heiztage bis zum 31. Dezember 2015 um den 111 [Jahre] alten Rekord für die kalten Temperaturen zu brechen.

Die Vulkanausbrüche durch Islands Bardarbunga (16. August 2014, 2. März 2015) werden auch weiterhin eine kühlende Wirkung auf das Wetter in Maine für den Rest des Jahres 2015 und das Ganze 2016 haben, mit der Wahrscheinlichkeit eines kühlen Klimarekords in diesem Jahr. Die Temperaturen könnten den 1904er Lewiston, Maine Rekord als das kälteste Jahr auf der Grundlage lokaler Aufzeichnungen seit 1893 erreichen.

Bis zum Frühjahr 2014 hatte die NOAA jede Möglichkeit eines Maine Rekords von kühlen Klimaaufzeichnungen eliminiert (erläutert in einem der nächsten Beiträge). Selbst wenn die Region Lewiston 5°C noch trifft (8.700 Heiztage), könnte NOAA 2015 als das 101. wärmste Jahr in der Geschichte Maines verkünden.

Bewohner von Maine werden gedrängt, NOAAs Energie Entscheidungen zurückzuweisen

Lokale Klima Daten bestätigen, dass wir eine regionale Abkühlung seit 1998 erleben. Die Bewohner von Maine sollten ermuntert werden, zu isolieren und billige Quellen für die Wohn- und Geschäftsheizung, wie beispielsweise Erdgas, Wärmepumpen, Geothermie und Zukunftstechnologien mit Thorium und Wasserstoff zu suchen. Aber basierend auf den von NOAA revidierten Daten, die eine kontinuierliche Erwärmung zeigen, regen auswärtige Lobbyisten eine Bundesfinanzierung teurer Stromerzeugung mit Wind und Sonne an.

Korrumpierte Wissenschaft

Meiner Meinung nach, ist NOAA von Politikern mit teuren Klima-Agenden korrumpiert worden. Die Entscheidungsträger in Maine sollten zuerst meine Angaben überprüfen und als korrekt bestätigen, um zu vermeiden das NOAAs Klimadaten in der Gegenwart und Zukunft die Energiepolitik bestimmen. Bis bei NOAA korrupte politische Beamte eliminiert sind, ist es wichtig, Klima Daten aus anderen nichtstaatlichen Quellen zu sammeln, um stichhaltige Energie Entscheidungen zu treffen.

Nachtrag

Untenstehende Information wurde auf NOAAs Klima-Webseite gefunden www.ncdc.noaa.gov/cag/time-series/us [Link korrigiert, der Übersetzer, Zeitplots s.u.]

 

Übersichtsbild der besprochenen Region; Quelle Brakey, von o.g. NOAAs Seite

Im Folgenden gaben wir identische Parameter für Maine, 2015 ein, Jahresbereich 1895 bis 2015; Heating Degrees Days; 12-month, December; Region Maine [Eingabe Parameter gekürzt dargestellt, so finden Sie es auf der NOAA Seite]

Unterschiedlich sind:

 in der linken Spalte "Statewide“ [Landesweit“
während unten rechts „CD2 South Interior“ [Klimabereich2 Süd Inland] eingegeben wurde.

Höhere HDD Werte spiegeln kältere Temperaturen. Für die letzten 119 Jahre, zeigen die NOAA Daten jetzt, dass CD2 South Interior  Maine jetzt die Temperatur in [ganz] Maine um 109 HDD oder etwa 1/3°F [etwa 1/5 °C] pro Jahr erniedrigt hat. Dies ist ein kolossaler Fehler, der nur mit falschen Computer-Algorithmen passieren kann. NOAA, präsentieren sie uns rohe, ungefilterte Daten.

 

Grafik: Vergleich Süd Inland mit Landesweit, Quelle Brakey, Abzug von o.g. NOAA Seite

Erschienen auf NOTricksZone am 6.Juli 2015

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://notrickszone.com/2015/07/06/noaa-fudging-turns-into-a-mess-bangor-2015-sets-6-month-cold-record-amid-noaa-claims-its-warm/

  

Zusatz des Übersetzers

Ich habe die angebenen Links zur NOAA Webseite genutzt, um die Plots selbst zu erzeugen.

In den Grafiken erkenne ich keinen Unterschied, zwischen „Landesweit“ und „Süd Inland“. Leichter zu unterscheiden sind jedoch die von der Webseite ebenfalls angezeigten Temperaturwerte in dF = degree Fahrenheit.

Ganz deutlicher wird der Vergleich zwischen Nord und Süd Inland

Sehen Sie selbst die Temperaturwerte ab dem Zeitraum 189501 = 1895, Januar usw., in dem Bildschirmausschnitt nur bis 1913, Januar

 

Tabelle: Der Süden war bis mehr zu 2°F kälter als der Norden, komplette Zahlentabelle, siehe Link unterhalb Nachtrag oben. 

Quelle: Montage Demmig, Bildschirmauszug von o.g. NOAA Webseite