Pierre Gosselin

Der 6. IPCC-Bericht scheint eine Menge übersehen zu haben, nicht wahr? Jüngste Veröffentlichungen seit dem 5. Bericht zeigen, dass sich die GESAMTE ANTARKTIS, einschließlich der Halbinsel, seit den späten 1990er Jahren abgekühlt hat.

Vor ein paar Tagen hatte ich darüber geschrieben, dass führende Wissenschaftler eine deutliche Abkühlung des gesamten antarktischen Kontinents (mit Ausnahme der Halbinsel) festgestellt haben.
In der Veröffentlichung von Zhu et al. wurde jedoch festgestellt, dass sich die antarktische Halbinsel in den letzten vier Jahrzehnten erwärmt hat – allerdings nicht in statistisch signifikantem Ausmaß.

Nun hat uns Kenneth in einem Leserkommentar auf drei wissenschaftliche Veröffentlichungen aufmerksam gemacht, die zeigen, dass sich die Halbinsel seit den späten 1990er Jahren tatsächlich ebenfalls abkühlt, nachdem sie sich seit den frühen 1950er Jahren erwärmt hat!

Bildquelle: sciencedirect.com

Hier sind die drei furchtbar unbequeme Studien für diejenigen, die immer noch an die Lüge glauben, dass sich der Südpol erwärmt, während er sich in Wirklichkeit „statistisch signifikant“ abkühlt.

1. https://www.nature.com/

2. https://www.sciencedirect.com/

3. https://www.nature.com/

Kommentator Kenneth: „Die Abkühlung seit den 1990er Jahren hatte die Erwärmung von 1979-1999 noch nicht vollständig abgelöst, weshalb der Gesamttrend immer noch eine leichte, statistisch unbedeutende Erwärmung ist, wenn man den gesamten 40-Jahres-Zeitraum betrachtet.“

Link: https://notrickszone.com/2021/09/19/body-of-evidence-all-of-antarctica-is-cooling-peninsula-cooling-since-long-before-greta-was-born/

Übersetzt von Christian Freuer für das EIKE