Wenn die Wind-Industrie und ihre Anbeter starten, ihre Mantren über die „Wunder“ des Windes zu skandierten, dauert es nicht lange, dass sie anfangen von Beispielen zu predigen, die angeblich durch die Europäer gesetzt sind und dort vor allem in den nordischen Ländern. Letztere haben jedoch erlebt, dass die Wirtschaft rachevoll zurückschlug; Investitionen in Windkraft sind gründlich abgestürzt.

Wenn Sie versuchen, ein „Produkt“ ohne Handelswert zu verkaufen, die „Angelegenheit“ – in Ermangelung eines besseren Wortes – kann das nur über leichtgläubige / konforme Regierungen (und ahnungslose Verbraucher) abgesaugt werden, in Form von massiven und endlosen Subventionen.

Zitat aus: Wind Power Investment Collapses in Sweden, Denmark, Finland & Norway
Nun zählt Europa als Ganzes die Kosten von dem zusammen, was eine Katastrophe in riesigen Maßstab darstellt. Hier detailliert NoTricksZone das Ausmaß der Katastrophe. Das Video ist in Deutsch, hilfsbereit von Pierre Gosselin übersetzt. Danke, Pierre.
NoTricksZone,  Pierre Gosselin,  8 October 2015
Europas € 5,7 Billionen Klimapolitik „Sehr teuer“, „kontraproduktiv“ und „tut nichts für Klima“ … „Völlig verschleudert“!
Wirtschaftsprofessor Joachim Weimann, Uni Magdeburg hielt einen Vortrag in Brandenburg. Er hob die Mängel der Energiewende in Deutschland und Europas Klimapolitik hervor.

Als erstes nennt Weimann die Klimafrage eine Debatte, die emotional und ideologisch aufgeladen ist und dass die Fakten sind fast immer unterdrückt werden. Auch glaubt er, wahre Fakten über den Klimawandel und die Energiepolitik sind unpopulär unter politischen Entscheidungsträgern, und dass sie [die Politiker], diese nur allzu oft „verleugnen“.

Zeitmarke ZM 3:30 Zitat Weimann: Es ist schade, dass die Vertreter der Politik so sitzen, dass sie mich angucken anstatt die Wand, den die Fakten werden an der Wand stehen, ich hoffe dass insbesondere der Vertreter der Grünen das noch mitkriegt..

[Zu Beginn] der Präsentation macht Weimann deutlich, dass er ein Alarmist [des Klimawandels] ist, und dass er glaubt, es muss schnell etwas dagegen durchgeführt werden.
Die Stoßrichtung seiner Darstellung sind jedoch die Energiewende in Deutschland und Europas Klimapolitik und ob sie wirklich wirksam sind. Seine Einschätzung auf den Punkt gebracht: Das EEG Energie-Einspeisegesetz ist eine kolossale Katastrophe.

ZM 12:10 Politik maßt sich an, Dinge zu wissen, die die Politik nicht wissen kann.

Kohlekraftwerke zahlen weniger, Verbraucher zahlen viel mehr
ZM 18:00 Weimann sagt, dass Alleingänge nationaler CO2-Reduktionsprogramme nicht funktionieren und das Emissionshandelssystem in Kombination mit Energieeinspeisung führt nur zur Verlagerung von Emissionen und zu keinerlei Emissionsreduktionen.
Am Ende fällt der Preis der Emissionszertifikate auf Niveaus, die sie unwirksam machen. Ironischerweise sagt er, profitieren Kohlekraftwerke am meisten davon. „Kohle wird durch die Einspeisung indirekt subventioniert“.
Alles rund um Kohle wird plötzlich billig, nicht nur die Versorgung [Gewinnung der Braunkohle], sondern auch die Kosten ihrer Emissionen.

ZM 21:35 .. für das Einsparen von fossilen Brennstoffen …haben wir den Emissionshandel, wofür brauchen wir da noch das EEG?

Steigerung des Verbrauchs von Ressourcen

ZM 22:35 … aufgrund der niedrigen Energiedichte der EE, geht die Nutzung der EE mit einer massiven Vervielfachung anderer Ressourcen einher: Aluminium, Beton, Stahl, seltene Erden …

Für den Verbraucher wird jedoch der Strompreis viel teurer. Weimann erklärt auch, dass die erzwungene Einspeisung von erneuerbaren Energien tatsächlich sogar zu größeren Verbrauch von Ressourcen führt und nicht weniger.

Grafik: ZM 24:20ff, Vortrag Weimann, Text nachfolgend
An der 24:20 Zeitmarke präsentiert Weimann die Kosten für die Beseitigung von 1 Tonne CO2-Emissionen für eine Vielzahl von Quellen: für ein Kohlekraftwerk 1 t Reduktion von CO2-Kosten nur 8 Euro, für ein Auto kostet die Nachrüstung 100 Euro, für Onshore-Wind € 150, Offshore-Wind 320 € und 400 € Solar.
Dabei sind die Netzkosten nicht eingeschlossen. Offensichtlich sind einige CO2-Minderungsmaßnahmen wirtschaftlich wenig sinnvoll.

ZM 26:00 … es gibt keine andere Branche in Deutschland, die solche Beschäftigungsrückgänge hat wie die Solarbranche..

Das Energie-Einspeisegesetz führt zu Null Klimaschutz
An der 26:30 Zeitmarke macht Weimmann das deutsche EEG nieder, weil es die Installation bestehender Technologie fördert, anstatt der Forschung und Entwicklung in neue Technologien. Er sagt:
– „Für den Klimaschutz brauchen wir die Energiewende nicht.“
– „Es trägt nichts für die Einsparung von Ressourcen bei „.
– „Es trägt auch nichts für Arbeitsplätze und neue Technologien bei.“
ZM 33:10 Der EE Strom fällt zu Zeiten an, wo wir gar keinen Strom brauchen
Der Ersatz von Kohle und Kernenergie ist ein Wunschtraum
Weiter zeigt Weimann , warum es ist Wahnsinn ist zu versuchen, 18 Kernkraftwerke (Gesamtleistung 20 GW) mit „extrem volatiler“ Windenergie zu ersetzen. Er sagt, es gibt keine Chance auf Verwirklichung dieses Kunststücks ohne Speichertechnik, die aber noch nirgends in Sicht ist.
Einige 437 Pumpspeicheranlagen müssten gebaut werden, um die Lieferung von 18 Kernkraftwerken zu gewährleisten – eine unmögliche Aufgabe, sagt er. Er nennt Kernenergie und Kohle-Energie zur gleichen Zeit aufzugeben ein Wunschtraum.

ZM 28:00 … alle chemisch basierenden Speichertechnologien – Power-to-Gas, Power-to Liquid [auch Batterien] sind noch nicht so weit und werden auch absehbar nicht bald soweit sein und sie sind vor allem extrem teuer … der Strompreis verdoppelt sich … 


ZM 29:45 Vortrag Weimann
Heute wird mehr Kohle verbrannt als 1990!
Denn Deutschland hat sich bereits zur Schließung der verbleibenden Kernkraftwerke bis zum Jahr 2022 verpflichtet, dadurch wird das Land gezwungen, zwei Dinge zu tun:  1) mehr fossile Brennstoffe zu verbrennen, und
2) um mehr von der unpopulären Kernenergie zu importieren.
Das beeindruckende Ergebnis, bislang: „Wir verbrennen jetzt mehr Kohle als 1990!“
Weimann fasst zusammen: Die Energiewende in Deutschland hat zur Folge:
– „Keine Energie-Unabhängigkeit.“
– „Abbau von Arbeitsplätzen.“
– „Am Preisschild stehen bis zu 1,2 Billionen Euro“
Europa: 5,7 Billionen € „komplett verschwendet“
Darüber hinaus stiegen die globalen Treibhausgasemissionen um 35% im Zeitraum 2000 bis 2012, inclusive(!) der Reduktion um 11% in Europa. Er sagt, die 5,7 Billionen € auf die ganz Europa sich inzwischen verpflichtet hat, sind „völlig verschwendet“. Was wir brauchen, ist eine internationale Koalition und Deutschland tut  nichts, sie zu unterstützen.

Grafik ZM 37:00, Vortrag Weimann
Am Ende (38:00 Zeitmarke) kommt er zu seiner abschließenden Beurteilung. Energiewende in Deutschland:
– „Ist sehr teuer“
– „Kontraproduktiv“
– „Hat keine Auswirkungen auf Klima gehabt“
– „Stört beim Atomausstieg“

Quelle SST: Was die Politik und die Erneuerbaren am meisten hassen…
Gefunden auf SST, erschienen am 23.10.2015,
http://stopthesethings.com/2015/10/23/europes-colossal-energy-disaster-e5-7-trillion-completely-wasted-on-wind-power-wishes/
Vortrag ins Englische übersetzt durch NoTricksZone,  Pierre Gosselin,  8 October 2015
Originalvideo gefunden auf: http://www.vernunftkraft.de/videos/
Originalbeschreibung der Veranstaltung auf:
http://www.vernunftkraft.de/energiedialog-brandenburg/
Übersetzt durch Andreas Demmig, Eike
Obige kursive Zitate und Vortragsbilder hinzugefügt durch den Übersetzer
Nachtrag:
Etwas was ich beim spätabendlichen Durchlauf nicht mehr gefunden habe – der Beitrag sollte noch auf den Server, war die Stelle mit der Erwähnung der Vorbildfunktion Deutschlands in der Welt, was die Politiker so gerne erwähnen.
Hier aus der Erinnerung formuliert:

ZM: … Ja, Holland setzt die Förderung auf Null – Begründung siehe Deutschland, Dänemark … u.a. setzen die Förderung runter – siehe Deutschland. Deutschland hat eine Vorbildfunktion, aber nur wie es nicht geht!

Links zu früheren Eike Beiträgen mit Prof. Weimann
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/energiewende-letztlich-machen-wir-der-welt-vor-wie-man-ressourcen-verschwendet/ vom 31.10.2013
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/misereor-und-pik-arbeiten-hand-in-hand-in-panikmache-500000-EUR-spende-machts-moeglich/ vom 15.06.2104