Wir freuen uns über diese Klarstellung und haben den Text in den News zu dieser Meldung entsprechend geändert. Gleichzeitig drücken wir unser Bedauern darüber aus, dass durch den -für den Leser nicht zu erkennenden- unverantwortlichen Eingriff der Redaktion dieses Blattes der Eindruck entstehen musste, dass der renommierte Wissenschaftsjournalist einem solchen Unsinn das Wort redet. Wir bedauern daher diese Fehlmeldung, weil unsere Auseinandersetzung mit dem Thema Klimawandel auf Fakten beruhen sollte und nicht auf Zeitungsenten. 

Michael Limburg

Vizepräsident EIKE