1

„Simplicissimus“: EIKE, die dicke Spinne im „Netzwerk der Klima-Leugner“

Grünfeld, Robert

Der Youtube-Kanal Simplicissimus schickte uns neulich ein paar Fragen, weil er ein Video machen wollte. Unsere Antwort wurde sogar abgebildet, jedoch ohne die darin enthaltene Ironie zu bemerken (bspw. um Minute 14:00), sich stattdessen weinerlich über diese Antwort auslassend.

Dieses Video kam nun unter dem Titel Exposed*: Das Netzwerk der Klima-Leugner heraus. – Es verbreitet vor allem die üblichen Verschwörungstheorien über EIKE und unsere Kollegen dies- und jenseits des Atlantiks. Entbehrt aber zeitweilig auch nicht unfreiwilliger Komik, so wenn gleich am Anfang die Stimme aus dem Off raunt:

„Hinter EIKE verbergen sich mächtige Institutionen!“

Da hätten sich die Macher eigentlich zuvor die Frage stellen müssen: Wie dumm müssen „mächtige Institutionen“ denn sein, um sich hinter einem vermeintlichen Zwerg – wie sie später beflissen versichern, der doch EIKE eigentlich, vielleicht, aber dann doch ganz gewiss sei – verbergen zu wollen?

Auch die Konstruktion, daß wir die zentrale Schaltstelle eines „Klimaleugner-Netzwerkes“, quasi die dicke Spinne im Netz, seien, wird nicht ausgelassen. Sie können es hier abrufen.

Betrieben wird der Kanal von einer Aachener Firma names UNYQUE (hier). Über deren Finanzierung nur zu finden ist, dass ihr Geschäftszweck „Influencer“ zu sein scheint, denn man kann dort Influencer Marketing buchen. Sie werben dafür mit der der Behauptung:

Erreichen Sie ein Millionen-Publikum mit authentischer Werbung unserer Künstler.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein digitales oder physisches Produkt handelt.

Auch Gaming und anderes Tolles ist im Angebot dieser vielseitigen Werber, so versprechen sie auch.

UNYQUE bietet Vlogs ASMR Reviews Musik Reactions Wissen
für Millionen von Zuschauern

Da fühlt man sich ja gleich als klimabewegter Konsument gut und sicher aufgehoben. Und nun haben sie das Millionenheer der Klimajünger – des öfteren jung, bis sehr jung, noch öfter weiblich, aber fast immer Kinder von Besserverdienenden- entdeckt, die zugleich auch unbekümmerte Konsumenten sind, sofern man ihnen einredet dass sei alles gut fürs Klima. Denn wisse: Climate is business!

Deren Kanal Simplicissimus, ehemals von ARD/ZDF via Funk finanziert, war uns bislang unbekannt, scheint aber viele Zuschauer zu haben. Eher junge und bei der Grünen Jugend oder den Jusos zu verortende Fans, wie die Themen der Videos und die Kommentare dort und unter unserer Klimaschau zeigen. Gegen Kapitalismus, Coca-Cola, Putins Rußland, AfD, McDonald’s,…da fehlte das EIKE-Video noch.

Viel Neues hat das Video nicht zu bieten – es werden die alten Theorien von Amadeu-Antonio-Stiftung (Quent), Volksverpetzer & Correctiv wiedergegeben, auch durch Ausschnitte tlw. uralter Videos der Rechts- und Klimaleugner-Jäger. Daß Friedrich Merz und die CDU mit uns via Dual-Fluid-Reaktor DFR irgendwie zusammen hängen sollen, wird hier aber erstmals thematisiert, war uns aber bisher völlig neu. Doch oweh, oweh, laut des von Simplicissimus zitierten, zwar in Sachen Kerntechnik völlig ahnungslosen und fachfremden „Experten“ David Pfeiffer vom fest grün besetzten Umweltbundesamt, sei der DFR noch Jahrzehnte entfernte Luftschloß-Technologie, wie die Kernfusion. Das stimmt zwar nicht, sehr ähnliche Konzepte wurden in den USA schon länger und in Westdeutschland in den 80ern erforscht, auf medial-grünen Druck (Panikmache) aber von der Kohl-Regierung beerdigt. Immerhin wird implizit anerkannt, daß Fission/Spaltung inhärent sicher sein kann.

Bemerkenswert ist außerdem, daß der Simplicissimus Stefan „Golfstrom“ Rahmstorf, gegen den es  auch aus linker Sicht nun wirklich genug Kritisches vorzubringen gibt, pauschal und vertrauensselig wie in ARD-ZDF-Kreisen üblich als „renommierten“ Experten bezeichnet. Ohne eigene Interessen natürlich – ob die von seinen Versicherungskonzern-Kontakten wissen? Pikanterweise macht der Kanal mitten im Video selber Reklame für einen Versicherungs-Finanz-Dienstleister namens Clark. Wird sogar auf dessen Plattform veröffentlicht. Es sieht so aus, als wenn sich die Wirtschaft immer enger an politisch-weltanschauliche Kämpfer hängt, weil sie glaubt, mit dem Zeitgeist zu gehen bringe Käufer und Abonnenten.

Daß jüngere grünwählende Akademiker, die gern Simplicissimus und Funk-Kanäle gucken, sich von grün-gewaschenen Produkten und Dienstleistungen wie „klimaneutraler Wurst“ und ähnlich Groteskem angesprochen fühlen, ist erwartbar. Aber bleiben diese Konsumenten denn bei der Stange, wenn es mit dem Verzicht, den sie von anderen verlangen,  auch für sie selber ernst wird?  Der kalte und teure Winter wird es zeigen….

Twittermeldung von Kathrin Henneberger Umweltaktivistin und MdB Grüne

Immerhin können wir von EIKE zufrieden feststellen: EIKE wirkt. Und auch diese Art Reklame wird uns in der Öffentlichkeit bekannter machen, und den Rest wird die zunehmend brutal raue Realität erledigen. Daher: Danke Simplicissimus.