1

Durch Allergie gegen Fakten schädigen Politiker ihre Bürger!

John Shanahan

Wussten Sie, dass es in vielen Teilen der Welt kälter als normal ist? [Siehe hierzu auch die jüngsten Kältereports]

Darüber wird in den Mainstream-Medien und von den Regierungsvertretern, die gegen die vom Menschen verursachte globale Erwärmung wettern, nicht ausreichend berichtet. Sie sind froh, wenn sie Partys veranstalten und mehr Stimmen bekommen.

Wissenschaftler wissen, dass nicht die Erhöhung des atmosphärischen CO2 einen Temperaturanstieg verursacht, sondern dass zusätzliches CO2 in der Atmosphäre der Temperatur des Ozeans folgt. Jedes Kind und jeder Erwachsene weiß das, wenn es beobachtet, wie der „Sprudel“ aus Limonade, Sekt und Bier austritt, wenn die Getränke warm werden.

Die Politiker, die die globale Erwärmung anprangern, behaupten das Gegenteil der Tatsachen. Sie behaupten, dass ein Anstieg des CO2 in der Atmosphäre einen Anstieg der Lufttemperatur verursacht. Ist das die Art und Weise, wie Demokratien zum Wohle des Volkes, das sie gewählt hat, funktionieren sollten?

Die Regierungsvertreter der USA, Großbritanniens und Deutschlands, die an der COP26-Konferenz der Vereinten Nationen teilgenommen haben, sind „voll heißer Luft“, was die katastrophale globale Erwärmung angeht.

Ihre Fehlalarme und die Verweigerung des Zugangs zu fossilen Brennstoffen werden dazu führen, dass Menschen leiden und sterben und Volkswirtschaften zusammenbrechen. Tyrannen, Massenmörder und Eroberer haben im Laufe der Geschichte nicht so viel totalen Schaden angerichtet wie es heute von den führenden Politikern in Demokratien der Fall ist, indem sie den Verzicht auf fossile Brennstoffe und die Einführung von Wind- und Sonnenenergie erzwingen.

Link: https://cornwallalliance.org/2021/11/allergies-to-facts-make-politicians-hurt-people/

Übersetzt von Christian Freuer für das EIKE