1

Kältereport Nr. 22

Einführung des Übersetzers: Diese und alle weiteren Kältereports speisen sich überwiegend aus den Quellen Electroverse und iceagenow.info.

Auch in diesem Report finden sich nur Meldungen von der Südhemisphäre, wenngleich deren Zahl nun aber abnimmt. In unseren Medien wird – wie könnte es anders sein – über die Hitzewellen vor unserer Haustür schwadroniert. Schlimm genug sind sie sicher. Aber 1. ist es im Sommer am Mittelmeer fast IMMER trocken, und 2. ist die Hitze in diesem Jahr vielleicht stärker ausgeprägt als in den Vorjahren, aber keineswegs beispiellos.

Und was ich nicht verstehe (vielleicht kann mir ein Kommentator helfen): Wenn es sehr heiß und trocken ist und ich durch den Wald gehe – fängt der doch nicht gleich zu brennen an! Heißt: Ursache der Brände können nur Menschen sein, sei es nun fahrlässig oder mit böser Absicht – Spekulanten schrecken bekanntlich vor nichts zurück.

Und noch eine Bemerkung zu diesen Kältereports: von diesen Kaltereignissen findet sich fast nie etwas in unseren Medien. Wenn diese Reports einseitig sind (was der Fall ist), sollte man sie mit den Hitze-Ereignissen in den Medien (ebenso einseitig) in Beziehung bringen. Was kommt dann heraus? Hinsichtlich des Vorzeichens von Extremwetter – Netto Null!

Und allgemein zu Extremen: Wenn es plötzlich keinerlei Wetterextreme mehr geben würde – wäre nicht DAS äußerst extrem?

————————————

Nun also, hier weitere Meldungen über Kalt-Ereignisse:

Historische Kälte setzt sich in Brasilien fort: In mehr als 33 Gemeinden von Rio Grande do Sul hat es am Mittwoch geschneit

29. Juli: Südamerika wurde in den letzten Monaten von extremen polaren Kältewellen heimgesucht.

Mitte Juni kam es in Argentinien zu historischen Schneefällen, während im Juli auf dem gesamten südamerikanischen Kontinent eine Reihe neuer Tiefsttemperaturen gemessen wurden, darunter die zweitniedrigste Temperatur, die jemals in den Tropen gemessen wurde.

Diese Woche wurde der Süden Brasiliens von einer neuen Frostperiode heimgesucht, die u. a. die Kaffee- und Maisernte des Landes weiter schädigte.

Am Mittwoch (28. Juli) kam es außerdem zu seltenen und heftigen Schneefällen, die mindestens 13 Städte im Bundesstaat Rio Grande do Sul unter einer Schneedecke begruben – ein noch nie dagewesenes Ereignis.

Meteorologen warnten bereits in der vergangenen Woche vor dieser jüngsten Runde polarer Kälte und sagten, es werde die kälteste seit 1955 sein.

„Die kalte Luftmasse hat das Potenzial, eine der intensivsten in diesem Jahrhundert zu werden“, hatte MetSul gewarnt.

Link: https://electroverse.net/historic-cold-continues-to-batter-brazil/

Anmerkung: Die Schneefälle in Brasilien haben als Nachricht sogar Eingang in den alarmistischen Blog wetteronline.de gefunden.

————————————

Sommerschnee in den europäischen Alpen + Australische und neuseeländische Skigebiete mit “ enormen Schneefällen „

4. August: Der Winter in der südlichen Hemisphäre ist oft ein Vorbote für den kommenden Winter in der nördlichen Hemisphäre; und wenn man den jüngsten Entwicklungen in „the upside down“ Glauben schenken darf, dann sollten wir Nordländer buchstäblich „das Heu machen, solange die Sonne scheint“, denn dieser SH-Winter war bisher ein echter Hammer (vor allem in Südamerika und im südlichen Afrika).

In der Tat sammelt sich in den höheren Lagen Europas schon jetzt Schnee an:

Sommerschnee in den Alpen

In den letzten Tagen wurde auf den Gletschern der europäischen Alpen in Höhenlagen um die 3.000 Meter erheblicher Sommerschneefall gemeldet.

Vom Stubaier Gletscher in der Nähe von Innsbruck in Österreich liegt die jüngste Meldung über Schneefall vor:

Sommerschneefall ist aber in dieser Höhe nicht beispiellos.

Ski-Gebiete in Neuseeland mit enormen Schneemengen

Neuseeländische Hänge wurden am Dienstag von „enormen Schneemengen“ heimgesucht, als eine antarktische Front die Südinsel heimsuchte, berichtet stuff.co.nz.

Starke Schneefälle auch in Australien

Ende letzten Monats meldeten die Australischen Alpen den stärksten Schneefall seit 21 Jahren.
In Spencer’s Creek wurden 183,6 cm gemessen – die höchste Schneehöhe seit 2000.

Wie der Meteorologe @Ben_Domensino twitterte (unten): „Nur 10 der letzten 68 Jahre haben so viel Schnee gehabt…“


Hier sind Australiens Temperaturanomalien für heute, den 4. August:

Link: https://electroverse.net/summer-snow-hits-the-alps-australian-and-new-zealand-ski-fields-see-huge-dumps/

————————————

wird fortgesetzt … (mit 23)

Abschließend hier noch ein paar Zitate:

Wenn man an dieser Stelle immer noch an AGW glaubt, schädigt man die Gesellschaft – anders kann man es nicht ausdrücken“ – Quelle unbekannt

Blinder Glaube an die Obrigkeit ist der größte Feind der Wahrheit“ – Albert Einstein

Die Wissenschaft betrachtet alle Wissensansprüche, alte und neue, mit Skepsis. Sie lehrt nicht den blinden Gehorsam gegenüber den Autoritäten, sondern eine energische Debatte…“ – Carl Sagan

Zusammengestellt und übersetzt von Christian Freuer für das EIKE