Monat: September 2011

Teil 7: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels

Wie seit langem bekannt, hat die kosmische Strahlung, deren Einwirken auf die Erde durch die Aktivität der Sonne bestimmt wird, einen bedeutenden Einfluss auf die untere Wolkenbedeckung und damit auf unser Wetter/Klima – Svensmark-Effekt. Das CERN hatte jüngst erstmals im Labor diesen Einfluss bestätigt und damit den Svensmark-Effekt als richtig ausgezeichnet. In allen Temperaturmodellen ist dieser Einfluss auf die Wolkenbedeckung, der maßgeblich für unser Wetter und damit das Klima ist, nicht berücksichtigt. Schon allein aus diesem Grund sind sämtliche Klimaszenarien des IPCC falsch. Nicht umsonst wurde in den vergangenen Jahren von den Zuarbeitern des IPCC, wie dem PIK, alles daran gesetzt, diesen indirekten Einfluss der Sonne zu verneinen und zu zeigen, dass es ihn nicht gäbe. Nun, durch die Ergebnisse des CERN befindet sich diese Diskussion auf einer anderen Ebene. Es geht nun nicht mehr um das „ob“, sondern, um das „wie viel“. Über den bekannten Svensmark-Effekt hinaus, gibt es weitere, unmittelbare Einflusse der Sonne auf die Wolkenbedeckung und damit auf Klima und Extremwettereignisse wie die Hurrikan- und Tornadoaktivität. Dies ist Inhalt von Teil 7.

Weiterlesen

Analyse: Solyndra, Choren, Conergy, SolarWorld & Co. – Kapitalvernichtung en gros, „grünes“ Jobwunder bleibt aus

Bürgermeister Josef Höß (CSU) aus Holzkirchen bei München hatte sich alles so schön ausgemalt: Als die US-Solarzellenfirma Solyndra vor drei Jahren entschied, seine Europa-Repräsentanz in den oberbayrischen Ort zu verlegen, glaubte er ganz fest daran, am von der großen Politik angekündigten „grünen“ Jobwunder teilhaben zu können. „Wenn es in einem Jahr von einem auf 15 Mitarbeiter hinaufgeht, was wird dann wohl in zehn Jahren sein“, zitierte ihn der Münchner Merkur 2009.

Weiterlesen

Der Wolkeneffekt – wie funktioniert er?

Die Reihe der jüngsten Fachveröffentlichungen über Wolken und Sonne als maßgebende Treiber von Klimaveränderungen reißt nicht ab. Die Reaktionen des IPCC-Lagers hierauf sind rasch und heftig. Die nötige wissenschaftliche Ruhe und Gelassenheit bleiben dabei auf der Strecke. So folgten auf die Veröffentlichungen von Lindzen/Choi, von Paltridge/Arking/Pook und von Spencer/Braswell ungewöhnlich schnell widerlegende Aufsätze in renommierten Fachzeitschriften, deren Inhalte, aber auch deren für Fachpublikationen ungewöhnlich aggressiven Töne die Nervosität des IPCC erkennen lassen.

Weiterlesen

Planeten-Heiler Obama

Der Heiler des Planeten, Präsident Obama, erklärte 2008, dass aus seiner Präsidentschaft ‚die Verlangsamung des Meeresspiegelanstiegs’ resultieren würde – und im Jahre 2011 fällt der Meeresspiegel! Obama ‚herrschte über etwas, das manche Wissenschaftler als ‚historischen Rückgang’ des globalen Meeresspiegels’ bezeichnen. Er sollte ‚Mission erfüllt’ erklären und die Lorbeeren ernten!

Weiterlesen

Die neue Braswell/Spencer Studie: ein weiterer Sargnagel für das IPCC?

Dr. William D. Braswell und Dr. Roy W. Spencer haben die Rechenergebnisse der Klimamodelle mit den tatsächlichen Beobachtungen verglichen.
Die beobachteten Daten weichen erheblich von den Klimamodellberechnungen ab. Wie nicht anders zu erwarten, hat die Kritik aus der etablierten Klimatologie sofort reagiert und versucht, Braswell/Spencer Fehler nachzuweisen. Denn:
Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Urteilen Sie selbst und lesen Sie nachfolgenden Beitrag.

Weiterlesen

Newsletter abonnieren !

Sie werden zu neuen Artikeln benachrichtigt.


Spendenkonto

Europäisches Institut für Klima und Energie Volksbank Gera Jena Rudolstadt
IBAN: DE34 8309 4454 0042 4292 01
BIC: GENODEF1RUJ

Oder benutzen Sie Paypal im nächsten Feld.

Spenden

Bitte unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit

Amazon

Unterstützen Sie uns durch Provision !

Buchempfehlungen

Unterstützen Sie uns durch Provision !

Daily Sun

Solar Dynamics Observatory HMI Continuum